FAQ’s

Spirit is Life – Lebendiges Bewusstsein der neuen Zeit 

 

 H Ä U F I G E   F R A G E N  &  A N T W O R T E N 

 

Bin ich die richtige Ansprechpartnerin für dein Anliegen? 

Da jeder Mensch und auch jedes „Medium“ über eine ganz persönliche und eigene Arbeitsweise verfügt, solltest du natürlich in Betracht ziehen, dass eine Zusammenarbeit auch immer von deinen persönlichen Bedürfnissen, Wünschen und Vorstellungen abhängig ist.

Daher empfehle ich dir zur Entscheidungsfindung, dich aufmerksam mit meiner Homepage und deren Inhalt auseinanderzusetzen und bei speziellen Fragen gerne auch den Kontakt zu suchen. Spüre in dich hinein und lasse dich vom deinem persönlichen Bauchgefühl leiten.

Bei der Zusammenarbeit zwischen Klient und jenseitiger Person ist es oft so, dass sich die Seele selbst das Medium, mit dem sie zusammen arbeiten möchte (aufgrund von Emotion und Schwingungsfrequenz, Fähigkeiten, Arbeitsweise und Energiekörper), aussucht. Die jenseitige Person, die mit dem Klienten in einem engen energetischen Kontakt steht, führt und leitet somit die Schritte der Kontaktaufnahme zu dem Medium seiner Wahl. Dabei stellt sich ein Bauchgefühl des Angehörigen zu den unterschiedlichen Möglichkeiten ein.

 

Wie kommt der Kontakt zwischen mir und der geistigen Welt zustande?

Der Kontakt zwischen der geistigen Welt und mir ist permanent vorhanden. Immer und allgegenwärtig. Jede Seele ist mit der geistigen Welt verbunden und kann diesen Kontakt halten. Die Fähigkeit, auf feinstofflicher Ebene mit der geistigen Welt in die Kommunikation zu gehen, um die Hilfestellungen und Botschaften aus der geistigen Welt zu empfangen, habe ich seit Geburt inne und diese über mehr als drei Jahrzehnte ausgebaut. Für den Kontakt nutze ich sinnliche und außersinnliche Wahrnehmungsformen wie z.B. die Hellsicht durch das dritte Auge, das Hellhören über das Halschakra und das Kronenchakra und das Hellwissen durch gezielte Eingebungen der geistigen Welt an mich über das Kronenchakra, das Herzchakra und das Solarplexuschakra.

In dem Moment der Übermittlungsaufnahme, sehe ich dann z.B. Bilder oder Szenerien vor dem geistigen Auge. Dazu stellt sich ein Wissen um gewisse Handlungen, Eigenschaften, Gegebenheiten, Vorkommnisse, Wünsche, Bedürfnisse etc. aus allen Richtungen der Zeit ein. Es können auch Orte, Namen, Zahlen oder sonstige Daten durchgegeben werden, die in Verbindung mit einer Vision stehen oder aber, sie empfängt einen bestimmten Geruch, hört die Stimmfarbe und Lautbildung einer jenseitigen Person usw.. Ebenfalls ist es möglich, die Präsenz einer jenseitigen Person auf ganz irdische Weise körperlich zu spüren.

Es gibt keine Grenze der Empfängnis und Übertragungsweisen aus der geistigen Welt. Jede Botschaft ist einzigartig und jeder Termin gestaltet sich individuell immer wieder neu, aufregend und anders. Die Form und Stärke der Übertragung hängt von der Fähigkeit der jenseitigen Person, die etwas übermitteln möchte, ab, oder eben auch von den Wegen, die die geistige Welt während eines Channelings als am besten geeignete Form für meinen Klienten sieht.

 

Wie unterscheide ich die einzelnen Energien, jenseitigen Personen und Lichtwesen voneinander?

In aller erster Linie nutze ich hierfür die Hellsicht, um zu erkennen, wer den Kontakt zu mir sucht und zu wem ich den Kontakt aufnimmt. Des Weiteren unterscheidet sich die Schwingungsfrequenz der Energie eines Lichtwesens (z.B. einem Engel) deutlich von der energetischen Ebene einer jenseitigen Person, also einer Seele.

Hauptsächlich ist die Schwingung hierfür maßgeblich, um zu schauen, auf welcher Ebene sich die Energieform befindet, die sich mir zeigt, falls sie sich nicht in ihrer ehemaligen körperlich – menschlichen Form oder aber als ihr bekanntes Lichtwesen präsentiert. Es kann somit auch sein, dass sich eine eher niedere Schwingung präsent macht. Dann ist zu entscheiden, ob man diesen Kontakt überhaupt zulassen möchte oder direkt in ein Clearing geht, um selbst für sich und seinen Klienten ein energetisch reines und harmonisiertes Umfeld zu schaffen.

 

Was ist der Vorteil der spirituellen Beratung gegenüber der klassischen Beratungsform?

Innerhalb meines Angebotsspektrums verfüge ich selbstverständlich auch ganz irdisch zu den einzelnen Bereichen über die dafür benötigten Kompetenzen und Fähigkeiten. Die spirituelle Arbeitsweise zu den eigenen Kompetenzen hinzuzunehmen, dient der allumfassenden Beratungsform. Die geistige Welt weiß um jede einzelne Seele und Energieform. Wir alle sind universell miteinander verbunden. So erhält die geistige Welt zu jedem Einzelnen alle lebensrelevanten und bestimmungsführenden Informationen und kann somit tief in jede einzelne Ebene des Seins dringen. Mit diesen Informationen, die oftmals nicht einmal im eigenen Bewusstsein des Klienten liegen, ist es mir dann möglich, auf eine sehr effektive, effiziente und nachhaltige Weise in die Beratung zu gehen und ein Konzept zu erstellen, das sofort im Alltag oder eben auch im Berufsleben angewandt und umgesetzt werden kann. Gemeinsam mit meinem Klienten schaffen wir ein hohes Maß an qualitativer Lebenszeit, nehmen kürzere, direktere Wege und schaffen somit ein erweitertes Bewusstsein, Motivation neue Wirkungsqualität.

 

Für wen ist ein Jenseitskontakt sinnvoll?

Ein Jenseitskontakt eignet sich für alle Menschen jeglichen Alters, die einen geliebten Menschen irdisch verloren haben und das Bedürfnis verspüren, zu erfahren, ob es dieser Person in der geistigen Welt gut geht, was sie erlebt, wie es sich anfühlt, wo sie sich aufhält usw.

Oftmals ist auch das Bedürfnis da, Dinge, Situationen und Emotionen, die zu Lebzeiten nicht umfassend genug oder gar nicht geklärt werden konnten, innerhalb eines Jenseitskontaktes in Klärung zu bringen.

Das Wissen um die Unsterblichkeit der Seele wird durch eine solche Form des ganz besonderen Kontaktes unterstützt, genauso, wie die Verarbeitung des schmerzlichen Verlustes innerhalb der eigenen Trauerarbeit.

 

Wie kann ich mich auf einen Jenseitskontakt vorbereiten und wie kann ich mir den Ablauf vorstellen?

Wir begegnen uns in einem sicheren und auf deine Bedürfnisse abgestimmten Rahmen. Dies kann bei dir zu Hause sein, einfach, weil du dich dort am wohlsten fühlst oder aber in unseren Räumlichkeiten. Gemeinsam gehen wir in ein ganz normales Gespräch, so dass ich die Energie von dir gut aufnehmen kann. Über deine Energie ist es mir möglich, die Energien der jenseitigen Personen aufzunehmen, die sich für einen Kontakt zur Verfügung stellen.  In der Regel zeigt sich bereits bei deiner Ankunft eine oder mehrere mit dir jenseitig verbundene Person/en, die für die Kontaktaufnahme offen ist/sind.

In dem Moment der Übermittlungsaufnahme, sehe ich dann z.B. Bilder oder Szenerien vor dem geistigen Auge. Dazu stellt sich ein Wissen um gewisse Handlungen, Eigenschaften, Gegebenheiten, Vorkommnisse, Wünsche, Bedürfnisse etc. aus allen Richtungen der Zeit ein. Es können auch Orte, Namen, Zahlen oder sonstige Daten durchgegeben werden, die in Verbindung mit einer Vision stehen oder aber, sie empfängt einen bestimmten Geruch, hört die Stimmfarbe und Lautbildung einer jenseitigen Person usw.. Ebenfalls ist es möglich, die Präsenz einer jenseitigen Person auf ganz irdische Weise körperlich zu spüren.

Es gibt keine Grenze der Empfängnis und Übertragungsweisen aus der geistigen Welt. Jede Botschaft ist einzigartig und jeder Termin gestaltet sich individuell immer wieder neu, aufregend und anders. Die Form und Stärke der Übertragung hängt von der Fähigkeit der jenseitigen Person, die etwas übermitteln möchte, ab, oder eben auch von den Wegen, die die geistige Welt während eines Channelings als am besten geeignete Form für unseren Klienten sieht.

Gerne kannst du ein Foto der Person mitbringen, zu der du den Kontakt aufnehmen möchtest. So kann ich gezielt schauen, ob und wie ich diese Seele erreichen kann und darf.

Bitte sei dir aber darüber bewusst, dass sich jedes einzelne „Sitting“ anders und individuell gestaltet und der Ablauf und auch die Kontaktmöglichkeiten nicht vorhersehbar sind. Daher bitten wir dich, mit der dir größtmöglichen Offenheit in den Termin zu gehen und dich auf die zu freuen, die da erscheinen mögen. Alleine die geistige Welt entscheidet darüber, wer in den Kontakt treten kann und darf.

 

Kann es passieren, dass kein Jenseitskontakt hergestellt werden kann?

Es kann passieren, dass der Kontakt zu einer bestimmten jenseitigen Person gar nicht oder nur unzureichend zu Stande kommt. Dies geschieht äußerst selten, kann aber mehrere Gründe haben, die mit der Seele selbst, den äußeren Umständen, mangelnder Offenheit oder zu stark ausgelebter Skepsis in Zusammenhang stehen.

Allerdings übermittelt die geistige Welt trotzdem Informationen rund um die Beschaffenheit der Seele, den Aufenthaltsort einer bestimmten Ebene, über das Wohlbefinden und Gedankenmuster, so dass du als „Sitter“ nicht leer und ohne Informationen aus einem gemeinsamen Termin gehst und die gemeinsame Zeit sich somit zwar kürzer gestaltet, aber trotzdem von einer gewissen Erfüllung begleitet ist.

Zudem muss gesagt werden, dass auch der Zeitpunkt eine Rolle spielt, zu dem die jenseitige Person in die geistige Welt eingetreten ist. Daher empfehle ich einen ersten Termin in der Regel nach dem persönlichen Bauchgefühl, da auch eine Seele sich erst innerhalb ihrer Ursprungsenergie und der geistigen Welt zurecht finden und die Kommunikation zwischen den Welten erlernen muss.

Natürlich ist es auch möglich bereits direkt nach dem Tod einen Kontakt herzustellen, allerdings ist dies ein Experiment für alle Seiten, auf das man sich einlassen wollen muss.

 

Kann ich auch in Begleitung zu einem Termin für einen Jenseitskontakt oder ein Channeling kommen?

Bei einem Jenseitskontakt kann ich einem Termin in Begleitung einer zweiten Person nur unter gewissen Umständen zustimmen: Die zweite Person hat dieselbe Herkunftsfamilie oder beide Klienten sind das Elternpaar eines gemeinsamen verlorenen Kindes.

Da ich zu Beginn eines Sittings die Energie und Schwingung des eigentlichen „Sitters“ aufnimmt, um dann in die Kontaktaufnahme der mit dem Sitter in Verbindung stehenden jenseitigen Personen zu gehen, kann die Anwesenheit einer nicht zu der Verbindung gehörenden Person den Kontakt mit der ihr eigenen Schwingung und Energie stören und somit abschwächen bzw. verfälschen.

Auch kann es passieren, dass sich, durch eine höhere Schwingung aufgrund verminderter Trauer, eher ein Kontakt für die Begleitperson anlässt, weil sie evtl. ein Mehr an Offenheit mitbringt. Das wäre für den eigentlichen Klienten sehr schade und unbefriedigend.

 

Zu welchem Zeitpunkt in meinem Leben sollte ich ein „Channeling“ zur geistigen Welt in Anspruch nehmen?

Ein Channeling, also eine Kontaktaufnahme zu aufgestiegenen Meistern, Engeln, Schutzengeln und Erzengeln, Geistführern und anderen Lichtwesen, ist immer dann ratsam, wenn man Klärungsbedarf, Hilfe und Unterstützung in seiner Lebensstruktur und -Weise wünscht. Wenn man nach einer Perspektive für eine bestehende Situation sucht und sich dort auch auf zukunftsweisende Ereignisse stützen möchte. Oder aber auch, wenn man mehr Informationen zum eigenen Sein wünscht, z.B. um seinen Seelenplan, seine Bestimmung, evtl. zurückliegende Inkarnationen oder es um den Ausbau der persönlichen spirituellen Entfaltung geht. Ebenso ist ein Channeling sehr ratsam und heilsam, wenn es um die Klärung zwischenmenschlicher Beziehungen und Ebenen geht.

 

Wie kann ich mir den Ablauf eines „Channelings“ vorstellen und was sollte ich dazu wissen?

Ein Channeling ist ein liebevolles Zusammensein mit der geistigen Welt, das entweder in unseren Räumlichkeiten stattfindet, aber auch genauso gut über die Ferne durch eine Telefon- oder Skypeberatung funktioniert. Energie kennt keine Grenzen.

In einem gemeinsamen Gespräch nutzen wir unsere sinnlichen und außersinnlichen Wahrnehmungsfähigkeiten (in der Regel ist es hier die Hellsicht, das Hellhören und das Hellwissen) und erhalten Antworten auf deine Fragen.

Wenn du Fragen zu bestimmten zwischenmenschlichen Beziehungen hast, dann bringe bitte ein Foto der beteiligten Person/en zu einem Termin mit, um die Energie dieser Person direkt aufnehmen zu können. So können wir mit Hilfe der geistigen Welt gezielt in die Klärung gehen, um dir schnelle Antworten, Lösungsansätze und Möglichkeiten aufzuzeigen.

Wichtig für dich zu wissen ist, dass jeder Mensch, jede Seele und jede Form der Energiewesen dem freien Willen unterliegt und wir daher auch nur das sehen können und erfahren dürfen, was der Mensch, die Seele oder die Energieform uns wissen lassen will. Bewusst und unbewusst. Fragen über dritte Personen, die wissentlich nicht über die Aufklärung dieser Fragen informiert sind, beantworten wir aus Respekt derer eigener Privatsphäre nicht.

 

Hält ein Clearing meines Energiekörpers und meiner Aura dauerhaft an?

Nein. Eine energetische Reinigung deiner Person sollte in aller Regelmäßigkeit wiederholt werden, um in Reinheit und Hochschwingung und damit einhergehend in Gesundheit, Liebe und Fülle leben zu können. Diese Reinigungsform kannst du natürlich auch selbst erlernen und für dich durchführen.

Eine „Grundreinigung“ durch uns beinhaltet allerdings nicht nur die klassische Entfernung belastender Energien und den Ausgleich und die Harmonisierung der Aura, sondern löst zudem Blockaden in dir und somit auch in deinen Lebensbereichen, trennt negative Verbindungen nach Außen und entfernt niedere Flüche oder bösartige Wünsche, die von außen, bewusst oder unbewusst, über und an dich herangetragen wurden. Diese Form des Clearings, versehen mit einem energetischen Schutz, hält, je nach Intensität der zwischenmenschlichen Kontakte, über einen längeren Zeitraum an. Man kann ca. 6 Monate, bei einem durchschnittlichen Sozialkontakt, als grobe Zeitberechnung annehmen.

 

Top