Das Geheimnis von Carsten Maschmeyer und Neale Donald

https://spirit-is.life/die-gemeinsamkeit-des-erfolges/

Carsten Maschmeyer und Neale Donald Walsch – zwei Ikonen der Zeitgeschichte und eine Gemeinsamkeit.

Was sollen diese beiden Männer denn für ein gemeinsames Geheimnis haben? Kennen die sich überhaupt? Berechtigte Fragen, scheinen diese beiden polarisierenden Personen des öffentlichen Lebens doch auf den ersten Blick absolut unterschiedlich in der Wahl ihres Lebensweges. Ihres beruflichen und weltlichen Daseins.

Doch es gibt eine Symbiose zwischen ihnen, die mir vor wenigen Tagen aufgefallen ist:

Carsten Maschmeyer und Neale Donald Walsch teilen eine gemeinsame Lebensphilosophie, nach der diese beiden wundervollen Persönlichkeiten ihr gesamtes Streben in Gedanken, Gefühl und Tat ausrichten!

Nun fragst du dich sicherlich, welche besondere Schnittmenge dies sein kann, die zwei so unterschiedliche Charaktere wie Carsten Maschmeyer – erfolgreichster Finanzstratege Deutschlands, Bestseller-Buchautor (u.a. „Selfmade“, verlegt durch den „Ariston“ Verlag), Inovationsentwickler, Investor und Herzensmensch für Hilfsprojekte – und Neale Donald Walsch – ebenfalls Bestseller-Autor (u.a. „Gespräche mit Gott“ verlegt durch den „Arkana“ Verlag), inspirativer und spiritueller Mentor und Coach, Speaker und Trainer für das Verständnis von Leben und seiner Gestaltung – gemeinsam haben?

 

Visualisierung und Manifestation

https://spirit-is.life/die-gemeinsamkeit-des-erfolges/

Sie gestalten und leben ihre Realität nach dem gleichen Prinzip – Dem geistigen Gesetz der Kraft von Visualisierung und Manifestation der eigenen Identität! Der angestrebten und gelebten Realität und dem daraus resultierenden Entstehen von einem Leben nach den persönlichen Vorstellungen.

Ein bisschen zu komplex formuliert? Ich erkläre es einfacher und zwar auf zwei verschiedene Arten: Der Art, wie Carsten Maschmeyer diese Kunst im Wort transportiert und auf die Weise, wie Neal Donald Walsch seine Lebensphilosophie aus seinem Gespräch mit Gott bezogen hat.

„Selfmade“

Carsten Maschmeyer beschreibt in seinem Werk „Selfmade“ sehr anschaulich und verständlich, wie er die Kraft der Visualisierung und inneren Geisteshaltung für sich und sein Leben nutzt. Macht deutlich, worauf es ankommt. Inspiriert, es ihm gleich zu tun, um eigene Erfolge, Ziele und Wünsche effektiv verwirklichen zu können. Um aus gewohnten, manchmal kaum bewussten, Denk- und Handlungsmustern auszusteigen.

Bei ihm war es vielleicht die Kombination aus kindlichem Erfahren und Prägen, gestählten charakteristischen Willenszügen, Begegnungen mit inspirativen Menschen und Lebensmomenten und natürlich das, was keinem erfolgreichen Menschen fehlen darf: Der Glaube an sich selbst, Zielstrebigkeit, Fleiß, der klare Fokus, die Liebe und der Wille, alles für seine Träume zu geben. All dies zusammen und noch einiges mehr hat ihn die Kunst der visualisierenden Manifestation lernen und lehren lassen.

„Gespräche mit Gott“

Neale Donald Walsch hingegen, hat diese Fähigkeit des Fühlen, Denken und Handeln nach eigenen Aussagen von Gott persönlich erfahren. Er beschreibt diese Erkenntnis in seinem Werk „Gespräche mit Gott“ wahrhaftig berührend und lebt, seit dem Bewusstsein des dauerhaften universellen Kontaktes, diese auch selbstverständlich aus: Das Prinzip von „Wer ich bin“ und „Wer ich nicht bin“.

 

https://spirit-is.life/die-gemeinsamkeit-des-erfolges/Das Prinzip

Dieses Prinzip besagt, dass ein Mensch alleine darüber entscheidet, wer er ist und sein will. Diese innere Haltung und geistige Vorstellung der eigenen Person, manifestiert sich durch universelle Gesetze im Moment der bewussten Entscheidung. Sie formen sich zu einem „So wird es von nun an sein“ und treten genauso ins Leben ein.

Carsten Maschmeyer und Neale Donald Walsch leben sich selbst als Personen also ganz bewusst aus und gestalten ihr Leben vollkommen unabhängig voneinander auf eine nahezu identische Art und Weise. In dem sie bewusst beschließen, wer sie sind. Sie als Individuen. Sie als erfolgreiche Geschäftsmänner. Als Mentoren. Als Unternehmer. Als Herzensmenschen.

Egal, in welche Persönlichkeitsrolle sie für diesen oder jenen Moment schlüpfen: Sie entscheiden sich bewusst dafür, dies zu tun und ebendiese Persönlichkeit zu sein.

 

Ich selbst lebe ebenfalls nach diesem Prinzip und kann euch aus Erfahrung sagen: Es funktioniert!

Aber: Es erfordert eine reflektierte, liebende und fokussierte Haltung auf das SELBST an jedem einzelnen Tag. In jedem kleinen Lebensmoment, denn alle Zeit ist entscheidend für das eigene Leben. Für das, was wir sein wollen und wer wir sind.

Ich schaffe es noch nicht an jedem Tag, mich voll umfänglich darum zu kümmern, wer ich sein will und wer ich bin. Die Sequenzen dazwischen unter die Lupe zu nehmen. Die Schnittmengen zu suchen. Passt das Ergebnis für den Moment? Lebe ich die Realität bereits, die ich anstrebe? Passe ich ein paar Tage lang nicht auf, lasse ich mich von äußeren Einflüssen beirren oder legen sich Schatten über mein positives Denken, dann verliere ich den Bezug zu mir selbst. Zu meiner geschaffenen Realität. Zu meinem Fokus. Wenn mein Fokus eins auf den Deckel gekriegt hat und schmollend, mit eingezogenem Schwanz in die nächste Ecke kriecht, dann ist genau DAS meine neue Version der Realität. Das ist, was ich dann bin und was sich, mit allen nachfolgenden Konsequenzen und Richtungswechseln, von nun an als Realität einstellen wird, wenn ich das Ruder nicht sofort wieder herumreiße. Dieser Fokus kostet Kraft aber er lässt sich als unbewusste Programmierung in eine Form der Routine bringen. https://spirit-is.life/die-gemeinsamkeit-des-erfolges/

 

Mit diesen Stilmitteln lässt du dich nicht mehr so schnell ablenken und erschaffst deine Realität nach deinen eigenen Vorstellungen:

 

  • Befasse dich intensiv mit dir, deinen Wünschen, Träumen, Zielen und Talenten.

 

  • Notiere dir ein Gesamtbild deiner Person, dass deinem derzeitigen „SO bin ich“ entspricht.

 

  • Schaue dann, was du an dem Gesamtbild verändern möchtest.

 

  • Halte deine Ziele, Wünsche und Träume schriftlich und bildlich fest. Schreibe einen Zielplan mit kleinen Zwischenzielen und bastle eine Traumcollage, die du dir an einem Ort aufhängst, an dem du dich jeden Tag sehr oft aufhältst.

 

  • Setz dich bewusst damit auseinander, was dich von deinen Zielen, Wünschen und Träumen abhält/abhalten könnte und verändere diese Umstände zum Positiven.

 

  • Nimm dir mindestens einmal am Tag die Zeit, dich immer wieder in deine Realität, so wie du sie dir vorstellst, hinein zu versetzen. Du bist der Schöpfer deines Lebens! Stell dir vor, wie es ist, zu sein, wer du sein willst, zu haben, wonach du strebst, zu leben, wie du es dir wünschst.

 

  • Richte den Fokus täglich neu auf deine innere Haltung und frage dich: Passt meine innere Haltung zu dem, was ich will und wer ich bin? Verändere die Dinge, die dich davon abhalten zu sein, wer du bist und betrachte dich und dein Leben aus verschiedenen Perspektiven. Gehe hier nach dem Vier-Augen-Prinzip vor: Wie siehst du dich und wie nimmt deine Umwelt dich wahr? Bringe beides in Einklang und mache weiter.

 

  • GLAUBE AN DICH SELBST! Das ist der größte Schlüssel zu einem Leben nach deinen Vorstellungen!

 

  • Ein tolles Mantra, für alle Menschen, die angstbehaftet sind und gewisse Veränderungen nicht anstreben, weil sie Sorge haben, dass sich diese Veränderungen nachteilig auswirken könnten: Die Angst ist der Weg! Im übertragenen Sinne natürlich. . . Oftmals trauen wir uns gewisse Dinge nicht, weil es unser geprägtes Denken, familiäre, monetäre oder emotionale Umstände nicht zulassen. Alleine bei dem Gedanken daran, etwas zu verändern, was uns Sorge bereitet, aber von dem wir ganz genau wissen, dass es zu unserem Vorankommen notwendig ist, bereitet uns ein beklemmendes und sorgenerfülltes Empfinden für dieses Vorhaben. Doch genau DAS ist in der Regel genau der Schlüsselweg, auf dem wir auch sehr viel über und für uns selbst lernen können.

 

https://spirit-is.life/die-gemeinsamkeit-des-erfolges/Was sind deine Stilmittel, um deine gewünschte Realität und die Vorstellung, wie, wer und was du sein willst, ins Leben zu rufen? Wie gehst du deine Visualisierung und Manifestation deiner Wünsche, Träume und Ziele an? Ich bin gespannt auf deinen Kommentar!

Liebste Grüße und bis Bald

Deine Katja

https://spirit-is.life/die-gemeinsamkeit-des-erfolges/

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.